*
Menu
blockHeaderEditIcon

Logo
blockHeaderEditIcon

2390.jpg 2391.jpg 2392.jpg 2393.jpg 2395.jpg 3136.jpg auszeit-logo-300-200.jpg

menue_home
blockHeaderEditIcon

Startseite-Block-01
blockHeaderEditIcon

Fech - das wiener Café amPostplatz

philosophie-Block-01
blockHeaderEditIcon




 


 

FRECH's Chronik

 

» Eine Chronik schreibt nur derjenige, dem die Gegenwart wichtig ist. « J.W.  Goethe


... und daran wollen wir uns in der Firmenchronik FRECH auch halten.

 

Im Jahre 1901 gründete Hermann Frech die Bäckerei, Spezerei und Mehlhandlung FRECH,  Marktstrasse 11 in Böblingen.

35 Jahre später sollte die Bäckerei ihren heutigen Standort erhalten - denn im Jahre 1936 kauft sein Sohn, Hermann Frech jun., das Gebäude am Postplatz 15. Das erworbene Haus weicht 1954 einem kompletten Neubau - dem heutigen Stammhaus.

1967 übernimmt in 3. Generation Werner Frech die Firmenleitung der beliebten Bäckerei.

Der Erfolgskurs geht weiter. Das bekannte Cafè FRECH, bewusst im Stil eines klassischen Wiener Kaffeehauses, trägt `Kaffeehaus-Seele´ in die Heimat.

Mit dem Eintritt des Sohnes, Bäckermeister Michael Frech und Johannes Hornstein, Konditormeister und Betriebswirt, werden 1993 neue Weichen gestellt.

"FRECH-Backwaren" sind gefragt und die Kapazitäten müssen erweitert werden.

So beginnt noch im gleichen Jahr die Produktion in der neu errichteten Gross-Bäckerei im Industriegebiet Böblingens.

Traditionelles Handwerk und innovative Ideen gehen Hand in Hand.

Der Elbenplatz am Unteren See wandelt sich mit dem Bau des FRECHDAX im Jahre 1996 zu einem der attraktivsten Plätze der Stadt und DAS >FRECHE < Cafè & Backlokal wird eines der ersten Cafès mit "Ganztags-Frühstück" in Deutschland.

Sein guter Ruf und das außergewöhnliche Design verschaffen ihm KULT-Charakter.

1998 entsteht Böblinges erstes "Mediencafè" ;  im Sommer 2000 öffnet der schöne Waldbiergarten "WALDMEISTER" erstmals seine Pforten und aus dem Holzofen dampft das frische Brot. (2012 verkauft)

Doch auch mobil ist die Firma FRECH gern für eine ideenreiche Pausenversorgung unterwegs - seit 2003 schwärmt die snackline - DER FRECHE VESPER-SERVICE aus. Großunternehmen wie Daimler, aber auch Bürogebäude und Privatpersonen nutzen seitdem diesen beliebten Vesper-Service.

"Im Juli 2005 ist die Welt noch ein bisschen kleiner geworden. Seitdem gibt es frisch geröstete Kaffee-Spezialitäten aus aller Welt am Böblinger Postplatz zu kaufen," so Johannes Hornstein, Geschäftsführer und Chef der Firma.


»Backen & Genießen«, das Markenzeichen der Traditions-Bäckerei, erfordert hohe Qualität und schliesst nun auch den Kaffee ein. Ihre Kunden sollen hauseigene, bekömmliche Röstungen genießen können; keine Industriekaffees.

Ebenfalls im Jahr 2005 wählt die Fa. RITTER SPORT die Bäckerei & Konditorei FRECH für ihr innovatives Konzept aus, im MUSEUM RITTER ein im Trend der Zeit stilvolles Café zu betreiben.

Ab Mai 2012 weht ein  "Frecher Wind am See". Das neue BOOTSHAUS hat viele Gesichter - modernste Möbel in sonnigen Farben und warme Lichtinseln unterstreichen das beinahe maritime Flair des Bootshauses. Zum See bietet ein Bootssteg den Gästen Platz zum Verweilen und unter alten Kastanien lädt der Biergarten zur Einkehr ein. Appetitmacherduft weht aus der Kombüse und verspricht pure Lust auf Essen. Ruderboots-Verleih und Veranstaltungen runden einen Besuch ab.

Die Bäckerei & Konditorei FRECH beliefert mehrmals täglich die eigenen Geschäfte sowie ca. 60 Lieferkunden in der Region Stuttgart.    


F R E C H - 140 Mitarbeiter - ein Team - Frech und leistungsstark - auch in Zukunft.



BottomBlock1
blockHeaderEditIcon
Copyright Hermann Frech GmbH
Webdesign Present Your Business

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail